Ihr persönlicher Lebenslauf - mit Individualität überzeugen

Ihr persönlicher Lebenslauf - mit Individualität überzeugen

Damit Ihr Lebenslauf nicht nur inhaltlich korrekt, sondern auch äußerlich ansprechend ist, ist die Wahl eines geeigneten Designs gefragt. Das Design kann sowohl Ihre Persönlichkeit widerspiegeln, passend auf den Job zugeschnitten sein oder beides miteinander vereinen. Suchen Sie zuerst ein passendes Design? Oder erarbeiten Sie lieber erst den Inhalt? In welcher Reihenfolge Sie auch starten möchten: am Ende zählt das Ergebnis.

Individuell abgestimmtes Design

Im Internet sind viele verschiedene Lebenslaufvorlagen zu finden. Darüber hinaus werden mittlerweile diverse Editoren als Hilfe für die Erstellung eines CVs angeboten. Für welchen Entwurf Sie sich entscheiden, hängt letztlich von Ihrer Persönlichkeit und auch von dem Job ab, auf den Sie sich bewerben möchten. Übertreiben sollte man dabei allerdings nicht. Optische Highlights können einerseits zwar positiv wirken, andererseits aber auch vom Inhalt ablenken. Im Vordergrund steht die übersichtliche und verständliche Auflistung aller wesentlichen Informationen zu Ihrer Person und Ihrem bisherigen Werdegang. Gleiches gilt für Schriftart und -größe - hier geht es vor allem um die Lesbarkeit. Für einen besseren Eindruck empfehlen wir, Ihren Lebenslauf individuell anzulegen oder das Template Ihrer Wahl zumindest teilweise abzuändern, um dem Ganzen eine persönliche Note zu geben. Doch in jedem Fall sollte das Layout zum Inhalt passen. Während manche Darstellungen eher für umfangreiche CVs geeignet sind, bieten sich andere eher für kürzere Lebensläufe an. Abhängig von Ihrer Berufserfahrung kann Ihr Lebenslauf durchaus mehr als zwei Seiten umfassen. Da eine Personalerin oder ein Personaler sich so schnell und umfassend wie möglich einen Überblick über Sie verschaffen möchte, sollte das Dokument aber nur dann mehr als zwei Seiten umfassen, wenn Sie über viele Jahre Arbeitspraxis verfügen. Um die Übersichtlichkeit noch einmal zu erhöhen und die Aufmerksamkeit der Personalerin bzw. des Personalers besonders zu wecken, können Sie den Teil “Kenntnisse und Weiterbildung” zum Beispiel auch durch grafische Elemente aufwerten und Ihre Fähigkeiten mithilfe von einfachen, eindeutigen Skalen oder Diagrammen darstellen. Des Weiteren können Sie beispielsweise im Abschnitt “Persönliche Angaben” auch mit Icons arbeiten.

Ihr Name als Überschrift

Überschriften wie „Lebenslauf“, “Vita” oder „Curriculum Vitae“ gelten mittlerweile als überholt und veraltet, da Sinn und Zweck des Dokuments bereits durch dessen Aufmachung eindeutig sind. Beginnen sollte Ihr Lebenslauf daher mit Ihrem Namen.

Ein authentisches Bewerbungsfoto

Ein Bewerbungsfoto ist in Deutschland gemäß des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) seit 2006 zwar kein Muss, doch ganz besonders im Außendienst sind ein freundliches Auftreten sowie ein gepflegtes Äußeres das A & O. Es ist der erste Eindruck, den das Unternehmen bzw. der Personaler oder die Personalerin von Ihnen bekommt. Zeigen Sie sich also ganz natürlich und authentisch, wie Sie sich beispielsweise beim Besuch eines wichtigen Schlüsselkunden oder bei einer großen Netzwerkveranstaltung mit angesehenen Meinungsbildnern sehen lassen würden. Das Foto Ihrer Bewerbung sollte darüber hinaus möglichst aktuell und professionell aufgenommen worden sein – dabei ist es egal, ob es schwarz-weiß oder farbig, im Hoch- oder Querformat ist. Einbetten können Sie es entweder oben auf der ersten Seite Ihres Lebenslaufs oder auf dem Deckblatt Ihrer (digitalen) Bewerbungsmappe.

Kleine Anpassungen mit großem Effekt

In manchen Ratgebern liest man als Empfehlung, die angestrebte Position im Lebenslauf konkret zu nennen. Damit würden Sie einen psychologischen Nutzen erzielen und subtil suggerieren, dass der CV nur für diese eine Stelle geschrieben wurde und Sie nur diesen einen Job wollen. In der Tat können solche feinen Details einen wirkungsvollen Unterschied ausmachen und Ihr Engagement und Ihre Entschlossenheit dezent hervorheben. Einen gegenteiligen Effekt könnte es allerdings haben, wenn Sie dies einmal vergessen und Sie sich als “Key Account Manager” bewerben, obwohl das Stellengesuch mit “Mitarbeiter im Außendienst” betitelt ist. Auch inhaltlich sollten Sie Ihren Lebenslauf stets ein wenig auf die jeweilige Ausschreibung zuschneiden und auf die gewünschten Erfahrungen und Anforderungen eingehen.

Kyra Temma

Kyra Temma

Recruiting Specialist

Kyra Temma ist seit drei Jahren als Recruiting Specialist bei der Eßmann Personalberatung tätig. Schon früh wusste sie, dass sie mit Menschen arbeiten möchte. Sie hat Sozialwissenschaften studiert und sich später auf den Bereich der Human Resources spezialisiert. Bereits während ihrer akademischen Ausbildung sammelte sie vielseitige berufspraktische Erfahrungen im Personal- und Beratungswesen. Mit ihrer herzlichen, offenen und kommunikativen Art betreut Sie sowohl KandidatInnen als auch PartnerInnen ganzheitlich mit viel Empathie und vollem Engagement. Zurzeit absolviert sie eine Ausbildung zum Systemischen Coach. Hier berät sie in persönlichen sowie beruflichen Fragen. Kyra Temma setzt sich seit Jahren intensiv mit dem Thema Bewerbung auseinander und hat sich zur viel gefragten Spezialistin entwickelt.

Keinen Beitrag mehr verpassen?

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an. Hier erhalten Sie regelmäßig einen Überblick über die neusten Beiträge, die wertvollsten Tipps und die spannendsten Jobs. Eßmann-Newsletter abonnieren und nichts mehr verpassen!

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden


Drucken